goodluz / Fotolia

Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung

Die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung (ÜLU) dient als verlängerte Werkbank der Ausbildungsbetriebe



Kurse Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung



Die Bildungsakademie HandwerkskammerKarlsruhe bietet für folgende Handwerksberufe überbetriebliche Lehrlingsunterweisung an:







Allgemeine Informationen

Die Ausbilder vermitteln den Inhalt der ÜLU in einem handlungsorientierten Unterricht, der die Lehrlinge zu weiteren Kenntnissen und Fertigkeiten verhilft. Die ÜLU dient als Ergänzung der dualen Berufsausbildung in Handwerksbetrieben. Hierzu werden ab dem 2. Lehrjahr berufsspezifische Kurse in den Werkstätten der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe durchgeführt. Unseren Ausbildungsmeistern ist es ein Anliegen, die Inhalte der Lehrgänge praxisnah und handlungsorientiert durchzuführen.



Warum gibt es eine ÜLU?

Eine zeitgemäße Ausbildung erfordert ein Anknüpfen an die rasante technische Entwicklung. Klein- und Mittelbetriebe sind oftmals in einem bestimmten Bereich spezialisiert und können den grundlegenden umfangreichen Lernstoff meist aus organisatorischen Gründen nicht mehr vermitteln. Die ÜLU setzt genau an dieser Stelle an und fungiert als verlängerte Werkbank der Ausbildungsbetriebe.



Wer bestimmt den Inhalt und die Anzahl der ÜLU-Kurse?

Die Tarifvertragsparteien einigen sich über Anzahl und Inhalt der Kurse. Aufgrund dieser Vorgaben werden vom Landes- und Bundeswirtschaftsminister verbindliche Rahmenlehrpläne für die ÜLU- Kurse erlassen. Die Rahmenlehrpläne werden vom Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik Hannover online zur Verfügung gestellt.

Für Fragen zum Inhalt oder der Anzahl der ÜLU-Kurse ist deshalb nicht die Handwerkskammer Karlsruhe der richtige Ansprechpartner, sondern der jeweilige Fachverband oder die jeweilige Innung.

Die rechtliche Grundlage zur Verpflichtung der Teilnahme an ÜLU-Kursen für alle Lehrlinge im Kammerbezirk Karlsruhe unterliegt dem Beschluss der Vollversammlung vom 17.12.1971. Genehmigt wurde dieser durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg vom 30.12.1971 und festgelegt im § des Berufsbildungsgesetzes und §§ 26a der Handwerksordnung (HWO).

 Die Ausbildungsbetriebe sind demnach verpflichtet, ihre Auszubildenden für die beschlossenen Lehrgänge freizustellen.



Wie wird der Lehrling zur ÜLU eingeladen?

Sobald ein Lehrvertrag in der Lehrlingsrolle der Handwerkskammer Karlsruhe eingetragen ist, werden diese Daten an die ÜLU-Verwaltung weitergeleitet. Lehrlinge werden ab ihrem 2. Lehrjahr zu Kursen der ÜLU eingeladen. Die Einladung wird an den Betrieb geschickt; dies in der Regel ca. 4-6 Wochen vor Kursbeginn.



Wer bezahlt die ÜLU?

Die ÜLU steht auf 3 Finanzierungssäulen. Jeder Betrieb bezahlt aufgrund seiner Mitgliedschaft in der Handwerkskammer Karlsruhe Umlage, welche komplett für die ÜLU verwendet wird. Daneben werden die Kurse durch Bund und Land bezuschusst.



Persönliche Schutzausrüstung und Arbeitskleidung

Die Praxis beginnt bereits am ersten Kurstag. Daher ist schon ab diesem Zeitpunkt die persönliche Schutzausrüstung bzw. die typische Arbeitskleidung mitzubringen.

Weitere Hinweise sind dem Einladungsschreiben zu entnehmen.



Kantine

Die Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe verfügt über eine Kantine .



Spindschloss

Für die Unterbringung von Privatsachen, stellen wir einen Spind zur Verfügung. Bitte bringen Sie hierfür Ihr eigenes Vorhängeschloss mit.



Ihr Weg zur Bildungsakademie Handwerkskammer Karlsruhe

Wegbeschreibung

BW_GR_4C_Ministerium_MWAW

BMWi_Web_Master_de_WBZ



Unterbringung der Lehrlinge während der ÜLU

Bei Bedarf erfolgt die Unterbringung im Jugendgästehaus St. Hildegard - Caritasverband Karlsruhe eV.



Anmeldung

Mit dem Abschnitt auf der Einladung für die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung können Sie Ihren Lehrling für die Übernachtung im Jugendgästehaus per Fax/Post bei der Bildungsakademie anmelden. Reservierungen sollten bis spätestens 14 Tage vor Kursbeginn erfolgt sein, danach kann ein freier Platz nicht mehr garantiert werden. Stornierungen müssen bis spätestens Mittwoch, 16:00 Uhr vor Kursbeginn in der Bildungsakademie erfolgen. Bei späterer Abmeldung wird Ihnen eine Stornogebühr von 160,--€ in Rechnung gestellt. Bei Wünschen nach spezieller Zimmerbelegung bitten wir Sie, sich direkt mit dem Jugendgästehaus St. Hildegard in Verbindung zu setzen.

 

Dauer der Unterkunft

Der Lehrling kann nur für die gesamte Zeit des Lehrgangs im Jugendgästehaus untergebracht werden. Die Unterkunft beginnt mit der Übernachtung vor dem ersten Lehrgangstag und endet mit dem Frühstück am letzten Lehrgangstag.

 

Verpflegung

Frühstück und Abendessen werden jeweils im Jugendgästehaus eingenommen. Durch die Ausgabe einer Chipkarte in der Bildungsakademie kann der Lehrling ein warmes Mittagessen in der Kantine der Bildungsakademie einnehmen. Die Bezahlung erfolgt über die Chipkarte oder über Barzahlung.

 

Kosten

Pro Lehrling entsteht für eine Woche Übernachtung ein Eigenanteil von 47,50€ (dementsprechend 95,--€ bei zwei Wochen Übernachtung). Nach Kursende erhält der auf der Anmeldung angegebene Rechnungsempfänger (Ausbildunsbetrieb oder Lehrling) eine Rechnung für den Eigenanteil.



Anreise

Die Anreise ist möglich am Vorabend vom ersten Lehrgangstag zwischen 18.00 – 22:00 Uhr. Beim Einchecken in das Jugendgästehaus werden von allen Lehrlingen die persönlichen Daten aus dem Personalausweis aufgenommen.



 Infoblatt zur Übernachtung im Jugendgästehaus

 Hausordnung Jugendgästehaus St. Hildegard



Caritasverband Karlsruhe e.V.
Jugendgästehaus St. Hildegard
Ettlingerstraße 39
76137 Karlsruhe
st.hildegard@caritas-karlsruhe.de
www.caritas-karlsruhe.de/st.hildegard