www.amh-online.de

Zahntechnik (Teile I + II)



Allgemeine Informationen

Die heutige Zahntechnik verbindet handwerkliches Geschick mit hochwertigen Materialien und modernster Technik zur hohen Kunstfertigkeit der Zahnästhetik.

Unser Schulungskonzept ist auf das moderne Zahntechniker-Handwerk ausgerichtet, bei der Ihre persönliche Kreativität gefordert und gefördert wird. Denn eine zahntechnische Aufgabenstellung eröffnet immer auch ganz individuelle Lösungsansätze, die dann in einer kommunikativen Atmosphäre im Unterricht fachlich diskutiert und erörtert werden.

In der Meisterausbildung werden Sie in die Lage versetzt, Ihre bereits erworbenen zahntechnischen Kenntnisse und Fertigkeiten auf ein prüfungsrelevantes
und meisterliches Niveau zu steigern. Da das Meisterprüfungsprojekt einem gedachten Kundenauftrag entspricht, erstellen Sie dazu vorab ein Umsetzungskonzept mit einer Kalkulation sowie einer Zeit- und Materialbedarfsplanung. Für die praktische Umsetzung steht für Sie unser modern ausgestattetes Schulungslabor bereit.

Sie wollen sich Ihren eigenen Eindruck von den Räumen und Laboren der Bildungsakademie Handwerkskammer Karlsruhe machen? Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin mit uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.



Praxiskontakte aus erster Hand

In Ihrer Meisterausbildung profitieren Sie direkt von unseren Firmenkontakten. Durch separate Veranstaltungen mit Experten, Exkursionen und Projekten arbeiten wir praxis- und zukunftsorientiert nach den neuesten technischen, wirtschaftlichen und betrieblichen Gesichtspunkten.







Inhalte

Teil I (Fachpraxis)

  • Prüfungsmodellherstellung und Vorbereitung 
  • Kieferorthopädische Geräte
  • Totalprothetik
  • Modellanalyse und Aufstellung
  • Totalprothetik
  • Fertigstellung und Einschleifen
  • Fräs- und Riegelkurs
  • Keramikkurs
  • Statusbesprechung
  • Beurteilung der Übungsstücke
  • Fachgesprächstraining

Teil II (Fachtheorie)
gemäß entsprechend den Handlungsfeldern der Prüfungsordung (Auszug):

Handlungsfeld 1:

  • Konzeption, Gestaltung und Fertigungstechnik (mit Anatomie, Prothetik, Werkstoffkunde, Kieferorthopädie, Werkstattkunde, Fachrechnen)

Handlungsfeld 2:

  • Auftragsabwicklung (mit Qualitätsmanagement)

Handlungsfeld 3:

  • Betriebsführung und Betriebsorganisation (mit Kalkulation)