Internationaler Schweißfachmann ( DVS-IIW 1170), Teil 3

ausreichend freie Plätze

Gebühren

Kurs: 2.710,00 €

Unterricht

01.04.2022 - 23.07.2022
Fr.,08.00 - 15.30 Uhr, Sa., 08.00 - 15.30 Uhr
Lehrgangsdauer 160 Std.
Anmeldeschluss: 01.04.2022

Lehrgangsort
Hertzstr. 177
76187 Karlsruhe
Ansprechpartner/in
Danuta Urbanek
Tel. 0721 1600-433
urbanek--at--hwk-karlsruhe.de
Servicezeiten

Mo. - Do. 07:30 - 17:30 Uhr
Fr. 07:30 - 16:00 Uhr

Angebotsnummer 314821-0

LEHRGANGSINHALTE THEMEN 160 UE

Hauptgebiet 1: Schweißprozesse und -ausrüstungen

Schweißstromquellen, Lichtbogenhandschweißen, Metall-Schutzgasschweißen, Wolfram-Schutzgasschweißen, Unterpulverschweißen, Widerstandschweißen, Gasschweißen, Brennschneiden, Sonderschweißverfahren, Kunststoffschweißen.

Hauptgebiet 2: Werkstoffe und ihr Verhalten beim Schweißen

Metallkundliche Grundlagen, Normung der Baustähle, Schweißeignung von unlegierten, niederlegierten und hochlegierten Stählen sowie Aluminium-, Kupfer- und Nickelwerkstoffen, zerstörende Werkstoff- und Schweißnahtprüfung, Metallographie.

Hauptgebiet 3: Konstruktion und Gestaltung

Grundlagen, Schweißnahtdarstellung und -vorbereitung, Kehlnahtverbindungen, Stumpfnahtverbindungen, Gestaltung geschweißter Baustähle, Verhalten geschweißter Bauteile bei unterschiedlicher Beanspruchung.

Hauptgebiet 4: Fertigung und Anwendungstechnik

Qualitätssicherung im Schweißbetrieb, Verfahrensprüfung, Schweißprüfungen, Eigenspannung und Verzug, zerstörungsfreie Werkstoff- und Schweißnahtprüfung, Wirtschaftlichkeit, Werkstatteinrichtungen, Reparaturschweißen.



Voraussetzungen

Facharbeiter / Gesellen mit mindestens 3-jähriger Tätigkeit in der Metallverarbeitung, beginnen mit Teil 0. Meister des metallverarbeiteden Handwerks, Industriemeister, Techniker mit anerkanntem Abschluss oder Diplomingenieur, beginnen den Lehrgang mit Teil 1. Beginnt ein DVS Schweisswerkmeister innerhalb von 3 Jahren nach bestandener Prüfung den Schweissfachmann - Lehrgang, so werden die Teile 0 und 1 als erfüllt anerkannt.

Zusatzinformation

Die weltweit anerkannte Qualifikation zum Internationalen Schweißfachmann gewinnt immer mehr an Bedeutung. Denn der Einsatz einer qualifizierten Schweißaufsichtperson ist nicht nur im geregelten Bereich (Druckbehälterbau, Stahlbau, Schienenfahrzeug- und Rohrleitungsbau) für die Ausführung von Schweißarbeiten gesetzlich vorgeschrieben. Auch im nicht geregelten Bereich, wie dem Maschinen- und Fahrzeugbau oder in der Geräte- und Werkzeugherstellung, wird diese Qualifikation zunehmend durch Richtlinien, Regelwerke und Produktnormen gefordert. Der Schweißfachmann wird daher in nahezu allen Bereichen der Metallverarbeitung als Schweißaufsicht mit technischen Basiskenntnissen eingesetzt. In kleinen und mittleren Betrieben beaufsichtigt und koordiniert er eigenverantwortlich die Planung, Ausführung, Überwachung und Prüfung einfacher geschweißter Konstruktionen. In großen Unternehmen ist er als praxisorientierte Schweißaufsicht Ansprechpartner und Bindeglied zwischen den Schweißfachingenieuren und Fertigungsmitarbeitern.

Zeitraum

01.04.2022 - 23.07.2022


Teilnehmerzahl

Ausreichend freie Plätze


Gebühren

Kurs: 2.710,00 €

Zertifizierung