Grundsätzlich kann nur eine Art der Förderung für Ihr Seminar beantragt werden!Fördermöglichkeiten - Weiterbildung

Fachkursförderung

Viele unserer Lehrgänge und Seminare werden durch die Europäische Union und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Ziel der Förderung durch das Ministerium ist ein Anreiz für Beschäftigte zu schaffen, sich beruflich (weiter-) zu qualifizieren und somit die Betriebe in ihrer Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Diese – kleine und mittlere Unternehmen – stehen durch die technologische Entwicklung, die Globalisierung und der wirtschaftliche Wandel sowie die daraus resultierenden steigenden Qualifikationsanforderungen und den zunehmenden Fachkräftemangel vor großen Herausforderungen.



Zielgruppe

  • Beschäftigte aus Unternehmen, wobei entweder der Beschäftigungsort oder der Wohnort der Teilnehmenden in Baden-Württemberg liegen muss.
  • Unternehmer/innen einschließlich Freiberufler/innen, die ihren Unternehmenssitz oder Wohnort in Baden-Württemberg haben.
  • Gründungswillige, die in Baden-Württemberg wohnhaft oder beschäftigt sind.
  • Wiedereinsteiger/innen, die in Baden-Württemberg wohnhaft sind.


Ihr Nutzen

Der Zuschuss beträgt in der Regel 25% der Teilnahmegebühr .

Folgende Zielgruppen erhalten einen Zuschuss von 50% der Teilnahmegebühr:

  • Teilnehmende, die mindestens das 55. Lebensjahr vollendet haben, das heißt, der 55. Geburtstag muss vor Beginn oder innerhalb des Kurszeitraums liegen.
  • Teilnehmende ohne Berufsabschluss. Das Kriterium „ohne Berufsabschluss“ erfüllen Teilnehmende, die keine abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und auch keinen Studienabschluss haben. Wenn ein ausländischer Abschluss in Deutschland (noch) nicht anerkannt ist, wird die Voraussetzung „ohne Berufsabschluss“ ebenfalls erfüllt. Die Voraussetzung „ohne Berufsabschluss“ ist grundsätzlich über eine Selbsterklärung der Teilnehmenden zu dokumentieren.

 Um eine Förderung zu erhalten müssen Sie den im Kurs ausgeteilten Fragebogen vollständig ausfüllen.



Die Kurse mit Fachkursförderung sind mit diesem Logo gekennzeichnet:

Fachkursförderung







Fachkursförderung Logoreihe ESF vertikal 2021 2022

Beate Gabriel
Verwaltung Fort- und Weiterbildung

Tel. 0721 1600-421 
Fax 0721 1600-59421 

Kontaktformular

Carolin Rastetter
Verwaltung Fort- und Weiterbildung

Tel. 0721 1600-430
Fax 0721 1600-59430

Kontaktformular

Danuta Urbanek
Schweißtechnische Lehranstalt

Tel. 0721 1600-433
Fax 0721 1600-401

Kontaktformular

Aufstiegs-BAföG

Wo kann das Aufstiegs-BAföG beantragt werden?

Förderanträge sind an die zuständigen Stellen zu richten. Die zuständigen Stellen sind in der Regel die kommunalen Ämter für Ausbildungsförderung bei den Kreisen und kreisfreien Städten an Ihrem ständigen Wohnsitz.



Wer wird gefördert?

Handwerker, die sich auf die Prüfung zum Meister und andere Fortbildungsabschlüsse im Handwerk vorbereiten, können Aufstiegs-BAföG beantragen. Voraussetzung ist eine nach der Handwerksordnung (HwO) oder dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) anerkannte abgeschlossene Erstausbildung oder ein vergleichbarer Berufsabschluss.  Informieren Sie sich, denn nicht nur Übung macht den Meister, sondern auch die finanzielle Unterstützung durch das AufstiegsFortbildungsFörderungsgesetz (AFBG).



Aufstiegsbafög



  www.aufstiegs-bafoeg.de



Beate Gabriel
Verwaltung Fort- und Weiterbildung

Tel. 0721 1600-421 
Fax 0721 1600-59421 

Kontaktformular

Carolin Rastetter
Verwaltung Fort- und Weiterbildung

Tel. 0721 1600-430
Fax 0721 1600-59430

Kontaktformular

Begabtenförderung

Dieses Förderprogramm soll begabte junge Berufstätige, die zu überdurchschnittlichen beruflichen Leistungen bereit sind, unterstützen, ihre praktischen, intellektuellen und kreativen Fähigkeiten im Beruf voll zu entfalten.

 Es richtet sich an Absolventen (jünger als 25 Jahre) einer Berufsausbildung, die ihre Abschluss- oder Gesellenprüfung mit einer Gesamtnote besser als „gut“ (bis 1,9) bestanden oder die an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb besonders erfolgreich teilgenommen haben und für das Förderprogramm ausgewählt werden.

Wir beraten Sie gerne, wie Sie sich um ein Stipendium bewerben können!

Marianne Erk
Fortbildungsprüfung / Begabtenförderung

Tel. 0721 1600-104
Fax 0721 1600-59104

Kontaktformular

Bildungsgutschein

Den Bildungsgutschein können Sie bei Ihrer Agentur für Arbeit oder Ihrem Jobcenter erhalten. Voraussetzung ist, dass Sie arbeitslos sind oder Ihnen ohne eine Fortbildung die Arbeitslosigkeit droht. Ihre Agentur für Arbeit oder Ihr Jobcenter prüft, ob Sie das Angebot nutzen können. Mit dem Bildungsgutschein können Sie eine Weiterbildung beginnen, um Ihre Beschäftigungschancen zu erhöhen bzw. zu stabilisieren. Alle anfallenden Kosten für die Weiterbildung werden abgedeckt. Sie müssen den Gutschein einlösen, solange er gültig ist. Ansonsten verfällt er.



logo_bundesagentur



Bundesagentur für Arbeit



Danuta Urbanek
Schweißtechnische Lehranstalt

Tel. 0721 1600-433
Fax 0721 1600-401

Kontaktformular



Förderung durch öffentliche Träger

Die Bildungsakademie Handwerkskammer Karlsruhe führt verschiedene Lehrgänge durch, die entweder durch sogenannte „Bildungsgutscheine“ oder direkte Übernahme der Lehrgangskosten finanziert werden können. Da zu dieser Finanzierungsform oftmals individuelle Voraussetzungen gegeben sind, bitten wir Sie, sich jeweils direkt mit Ihrem zuständigen Arbeitsberater bei der Agentur für Arbeit oder Ihrem Betreuer der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) oder der Landesversicherungsanstalt (LVA) Berufsgenossenschaften in Verbindung zu setzen. Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV). Die Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen durch die Bundesagentur für Arbeit erfolgt nur noch, wenn der Bildungsträger nach AZAV zertifiziert ist. Die Bildungsakademie wurde als zertifizierter Weiterbildungsträger anerkannt und ist somit für die Durchführung von Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung nach AZAV zugelassen.